Interview: Digitalisierung in der Schule beginnt mit einem Stück Papier #clc16

Digitalisierung: Um kreative und komplexe Aufgabenstellungen lösen zu können, braucht man den Austausch mit anderen (nicht immer, aber immer öfter . . .). Für diesen Austausch muss man in der Lage sein, seine Ansätze, Ideen und Anregungen den anderen mitzuteilen. Und das geht am Besten mit einem Stück Papier, einem Stift, einer guten Story und einer souveränen Präsentation.

Themenwoche „Zukunft der Arbeit“ der ARD

Zur ARD Themenwoche . . . Auch in diesem Jahr widmet sich die ARD eine Woche lang mit verschiedenen Formaten und Beiträgen auf ihren diversen Kanälen einem Thema. „Zukunft der Arbeit“ heißt es in diesem Jahr. Es geht um die Herausforderungen in den verschiedenen Berufen und natürlich um die Digitalisierung. Wird der Roboter mein neuer Kollege …

Mein persönlicher Rückblick auf das CLC16

Hier geht es zu meinem persönlichen Rückblick zum CLC Es waren wieder zwei sehr intensive Tage in Frankfurt. Wie in den vergangenen Jahren bereits, war das Corporate Learning Camp (CLC16) uzu Gast in der Frankfurter Hochschule. Diesmal war es gerappelt voll. 300 Teilnehmer waren am Start. Diese große Anzahl an Teilgebern hat sich nach einer …

IOM Summit 2016 – Digitalisierung von Alltagsgegenständen

Mein Beitrag auf der IOM Summit 2016 vor zwei Wochen. In diesem Video erzählen alle Workshop-Leiter kurz ihre Ergebnisse. Ich erkläre, wie die Ergebnisse aussehen, wenn ich meinen Workhsop „Digitalisierung von Alltagsgegenständen“ durchführe. Zielgruppe sind alle Mitarbeiter im Unternehmen, die auf die digitale Transformationsreise mitgenommen werden sollen. Wer daran Interesse hat diese Format bei sich …

Bild 1

Schule.Digital – Bin dabei!

Mein Beitrag zur Digitalisierung an Schulen: Sich mit einem Thema auseinandersetzen, darüber diskutieren, gestalten, verwerfen, neu denken und ausprobieren. Ja, das geht in manchen Fällen direkt am PC, aber nicht immer: Daher ist visualisieren und präsentieren so wichtig!

Lernt coden

Es geht nicht primär um das Erlernen einer Programmiersprache, sprich um das reine „Coden“, sondern um das Entwickeln. Entwickeln beinhaltet jedoch viel mehr: „Probleme analysieren können, sie durchdringen und wirklich verstehen, sie zustrukturieren. Weiterhin: Einen sinnvollen Lösungsweg zu entwickeln und in geeignete, angemessene und effiziente Algorithmen zu überführen. Das Ergebnis zu testen, zu überprüfen, ob es …

Aufmerksamkeit für Abseits von Bergen und Klöstern #SupportUrmila

Mehr Aufmerksamkeit schaffen! Gerne schließe ich mich dem Anliegen von Alexander Kluge, Siegfried Lautenbacher und Harald Schirmer an.   Zitat: „Im Dachgeschoss eines Mietshauses in Berlin Kreuzberg hatte Siegfried Lautenbacher vor einiger Zeit eine kleine Runde zusammengescharrt um Susan Gluth, Filmemacherin und Regisseurin von „Urmila“. Gemeinsam mit Harald Schirmer erfuhren wir einiges über das Filmemachen. …

Flipped Meeting – Umkehrung der Meeting Vorbereitung und Durchführung

Die ersten 15-20 Minuten sind geschafft. Dann wird die Runde darüber informiert, was auf dem letzten Meeting passiert ist. Das letzte Protokoll, das ein Kollege reih um aus der Runde immer schreiben muss (mit der lustigen Bemerkung „Wer schreibt der bleibt“) war sozusagen für die Katz, da es niemand gelesen hat.

Das geht auch anders: Flipped Meeting machen Meetings wieder attraktiver!

Wie man den Karren zum Laufen bringt oder ist Transparente Kommunikation wirklich so schwer?

Projekte kann man sehr gute mit einem alten Karren vergleichen. Die Ausstattung ist meist mangelhaft, der Stand der verfügbaren Technik ist unzureichend, meist gibt es einen Ochsen der den Karren zieht und die Ladefläche lädt ein, allen möglichen Müll in das Projekt bzw. auf dem Karren abzuladen. Fehlt dann noch das konkrete Ziel bzw. die …

Rückblick auf die #NextAct

So nach und nach kommen die verschiedenen Beiträge der #NextAct Veranstaltung letzte Woche in Köln herein. Hauptakteur, Einladender, Vorturner und Vordenker, größter Netzwerker unter dem Himmelszelt (Das ist so! Kein Zusammentreffen einer Gruppe, ohne dass „ER“ die anwesenden Personen miteinander vernetzt.), Visionär, Querdenker und Antreiber Dr. Wilfried Felser hatte die Zunft der HR, Marketing und …

Watson spielerisch kennenlernen

Ich habe so viele tolle Entwicklungen auf der Konferenz gesehen, dass ich daraus gerne eine Wunsch an die IBM formulieren möchte. Lasst bitte euren Designer und den Entwicklern mal freien Lauf und entwickelt eine Seite, auf der Kinder die neue Welt von Social, Web-Experience und natürlich Watson erleben dürfen.

Vortrag auf der crisp perspective 2015

Quelle: Crisp Perspective Videos Vergangenen November hatten wir von Crisp Research unsere erste eigene Konferenz unter dem Name „crisp perspective 2015“ durchgeführt. Für uns war es ein voller Erfolg und auch die Besucher waren sehr zufrieden – so zumindest die zahlreichen Rückmeldungen, die wir erhalten haben. Über den ganzen Tag hinweg hatten verschiedenen Vorträge, die …

Ein einfacher Einstieg in die Digitalisierung

Der Rahmen ist gesetzt: Es geht um einen neuen Blick auf das Verhältnis zwischen Kunden und Unternehmen, den eigenen Prozessen und Services sowie um die Veränderungen im Unternehmen.

Was passiert, wenn man den Teilnehmern einfach Dinge aus dem alltäglichen Leben vorlegt und diese nun digitalisieren lässt. Die Befürchtung ist groß, dass erstmal nichts passiert. Waren es doch am Anfang so viele, die der festen Überzeugung waren, dass man so etwas nicht braucht.

Danke für Deine Geistesblitze

Hallo Yolante 🙂 , hat mich sehr gefreut Deine sympathische Bekanntschaft zu machen. Danke für die Geistesblitze!“

Feedback clc16

Hallo Joachim,

vielen Dank für deine beiden Sessions auf dem CLC16. Sie waren Highlights auf dem CLC16.