Übersicht Service Design Tools und andere Tools

Wer gerne und viel mit den entsprechenden Tools in seiner täglichen Arbeit hantiert, findet auf der Seite Service Design Tools alle möglichen Beschreibungen und Vorlagen. Service Design Tools Actors map – Affinity diagram – Blueprint – Character profile – Cognitive walkthrough – Constructive interaction – Customer Journey Map – Design games – Evidencing – Experience prototype –Group sketching – Heuristic evaluation – Issue cards – Lego serious …

Volker Kamm (Linde Gas): Thanks to Joachim

Thanks to Joachim for his engagement, his enlightening of us Linde guys with different views and his fighting for changes. (I worked for 3 years as an external knowledge manager for Linde Gas in a global team. #SocialCollaboration #KnowledgeManagement #Consultant)

Lee Bryant: We need people to be more connected

Lee Bryant: „We need people to be more connected if we are to create a culture of dialogue and collaboration, and the kind of collective awareness that makes for a more productive organisation. This can happen now through collaboration platforms and consumer social media tools, but still most communication goes up and down the hierarchy …

Ordnung im Chaos: Microsoft Periodic System

Vielfalt ist schön. Zu viel Vielfalt kann überfordern. Microsoft Office 365 ist mittlerweile die pure Vielfalt. Mögen manche nicht, aber ist nun einmal so. Um im Chaos nicht die Orientierung zu verlieren, hat Matt Wade ein Periodensystem (Microsoft Periodic System) für die O365 Welt und die vielen Applikationen entwickelt und auf den Seiten von Microsoft …

Wer nicht malen kann, nimmt Autodraw

Google stellt ein cooles Tool zur Verfügung: Autodraw. Einfach mit ein paar Strichen das Bild malen und schon schlägt Autodraw ein paar mögliche Grafiken vor. Wenn gar nichts dabei sein sollte bei den Vorschlägen, dann sollte man wirklich über seine eigenen Fähigkeiten der künstlerischen Gestaltung nachdenken 😉    

Bildung statt Grundeinkommen

Ein Beitrag zur Diskussion über das bedingungslose Grundeinkommen von Jutta Allmendinger: Sie fordert mehr Anstrengungen bei der Bildung und sorgt sich, dass das bedingungslose Grundeinkommen neue Probleme entstehen oder die weitere Separierung der verschiedenen Gesellschaftsgruppen noch verstärkt wird.  

Corporate Learning 2025 MOOCathon #cl2025

Aktuell läuft bereits in der dritten oder vierten Woche der MOOCathon (#cl2025). Jede Woche stellt sich eine Firma mit ihren Ideen, ihren Konzepten, ihre Fragen (!!!) und ihren Vorstellungen von Lernen vor. Die Ideen, die Konzepte, die Fragen und die vielfältigen Vorstellung sind umfangreich, inspirierend und vielfältig. Eine tolle Übersicht, über den aktuellen Stand der …

#NextAct kommt wieder

Wilfried Felser startet wieder durch und organisiert die Veranstaltung Next Act! Die vergangenen Veranstaltung war ein absolutes Highlight an Gästen und Themen (auch die Location war super). Ich hatte dazu ein paar Beiträge geschrieben. Beim letzten mal habe ich ein sehr schön passendes Märchen von Hans Christian Anders illustriert und erzählt. Es geht um Geschichten, …

In 12 Schritten zum Erfolg mit IBM Connections

oder aber auch mit anderen Plattformen. Da sammelt man, also „ich“, über Jahre viele Zettel, erstellt PPT Folien und schreibt Artikel, um genau diese 12 Anweisungen für IBM Connections herum und schwupp-die-wupp, da hat IBM so eine schöne Übersicht erstellt. Details in dazu findet man bei Stefan Pfeiffer. Ich bin sehr gespannt auf die neue …

Zukunftswerkstatt der IHK: Fachkräftemangel und Bildung 4.0

Die IHK hatte am vergangenen Freitag (28. Mai 2017) als einer der zentralen Netzwerkknoten der Region zu einem Workshop zu den Themen „Fachkräftemangel“ und „Bildung 4.0“ wichtige Akteure aus Nordhessen eingeladen. Es war für die Veranstalter, aber auch für viele Teilnehmer, eine neue Erfahrung und ein Experiment: Anstatt einer der üblichen Vortragsreihen durchzuführen, bei der …

Wer darf wo Ideen entwickeln? #feuer40 #WirreGedanken

Bei der Recherche und dem Querlesen für den aktuell laufenden MOOC Leuchtfeuer 4.0 habe ich einen schon etwas älteren Beitrag mit dem Titel „Kreative Räume: An welchen Orten die besten Ideen entstehen?“ im Handelsblatt gefunden. Darin wird in einer Bildergeschichte erzählt, wo die Firmenchefs ihre besten Ideen entwickeln. Da sind ein paar sehr interessante Orte …

Meinung: Warum E-Learning gescheitert ist

Ein Beitrag von Andreas Wittke auf Online by Nature mit seiner Meinung, warum all die verschiedenen Ansätze im „E-Learning“ gescheitert sind und warum MOOC die Zukunft ist. Leseempfehlung: Warum E-Learning gescheitert ist

Veränderungen in der Bildung: Gestalten und Codieren lernen

Der aktuell laufende Wandel vom Industriezeitalter hin zum Wissenszeitalter – getrieben von der all umfassenden Digitalisierung – sorgt dafür, dass alle Abläufe, Prozesse und Handlungen, die in ihrer Art „kompliziert“ sind, in Zukunft immer mehr durch Computer und Roboter gelöst und ausgeführt werden können. Ein Rückblick Vor ca. 100 Jahren hat das Industriezeitalter (Taylorismus) begonnen: …

Neues von Gallup: Leider keine Veränderung bei der Mitarbeiterbindung

Man würde sich ja wünschen, dass es besser wird: Aber es wird nicht besser. Zumindest bei der Bindung der Mitarbeiter zu ihrem Unternehmen. Mehr dazu in der aktuellen Gallup-Studie: Präsentation   Weitere Infos dazu: 80,3 Mrd. Euro: So viel kosten unzufriedene Mitarbeiter  

Sketchnotes für ganz schnelle mit Quickdraw

Technik kann (mich) schon sehr begeistern. Google hat eine Seite bereitgestellt, mit der erfahrene aber auch neue Sketchnoter sich mit der Technik messen kann. Auf der Seite Quickdraw with Google erhält man als Anwender nacheinander 6 Begriffe, die innerhalb von 20 Sekunden gezeichnet werden müssen. Während man zeichnet, versucht die Plattform das gezeichnete zu erkennen. …

Rückblick auf die #cebiteda

Alexander Kluge, der zusammen mit Ellen Trude hauptsächlich die Enterprise Digital Arena (#cebiteda) auf der diesjährigen CeBIT moderiert hat, hat auf Spotify die Twitter-Beiträge zusammengefaßt. Zur Story    

Modern Professional Learners Toolkit

Modern Workplace Learning (MWL) is a new approach for L&D departments in today’s workplace – it doesn’t just mean providing modern training, but supporting individuals and teams to learn from their daily work as well as empowering individuals to take (more) responsibility for their continuous self-development in the workplace. Source: Centre for Modern Workplace Learning

Louis Richardson (IBM): The Story of a Presentation

Louis Richardson ist ein echter Könner der Präsentation – es ist immer wieder ein Erlebnis ihn auf der Bühne zu erleben. Sein Beitrag ist ein sehr guter Einstieg für Storyteller: The Story of a Presentation. THE 3 POINTS Most audiences are capable of remembering 2-3 points. Any more and they’ll begin forgetting some or most …

Critical thinking skills cheatsheet

How Does It Work? Critical thinking is thinking on purpose. It’s clear, rational, logical, and independent thinking. It’s about practicing mindful communication and problem-solving with freedom from bias or egocentric tendency. You can apply critical thinking to any kind of subject, problem, or situation you choose. We made the Critical Thinking Skills Cheatsheet for you with this …

Gunter Dueck: Feind der Innovation – Innovation Clerks

Gunter Dueck auf der Suche nach Feinden der Innovation: Innovation Clearks! Der Chef sagt zu den Mitarbeitern: „Leute, wir gewinnen dieses Fußballspiel! Okay?“ – „Okay.“ – „Wir gewinnen mindestens 7:1, verstanden?“ – „Verstanden.“ – „Dann los, aufs Feld!“ – Da rufen die Controller: „Stop! Es muss ein Fallrückzieher dabei sein und wir brauchen noch zwei …

Help everyone develop #themselves, #individually & in #constellations

Individually: So wie Niels Pflaeging es in seinem Tweet beschreibt, so ist es richtig und erfolgreich. Nur wenn man den einzelnen Mitarbeitern hilft, dass sie sich in ihrem Umfeld und mit ihren Möglichkeiten weiterentwickeln, dann wird sich was verändern.   Develop #leaders: Not great.Develop #everyone: Hmm.Help everyone develop #themselves, #individually & in #constellations: This is …

Harald Schirmer: Er hat eine sehr gute Balance zwischen Fachsprache und Verständlichkeit

Joachim Haydecker stellt genau die richtigen Fragen, ist von seiner Art her sehr sympathisch und versteht sehr viel von dem was er sagt. Für mich ein Zeichen, dass er die Dinge auch selber anwendet und lebt.Er hat eine sehr gute Balance zwischen Fachsprache und Verständlichkeit – er spricht und vermittelt mit und zwischen Fachexperten und Anwendern. Er ist ein sehr guter „Connector“, Multiplikator und Community Manager. In seinen Themen Kommunikation, „Social“, Netzwerke und Digitalisierung hat er sowohl eine hervorragende technische und inhaltliche sowie eine sehr ausgeprägte emotionale Kompetenz.

Harald Schirmer (Continental)

Design Thinking: Erklärt von @gezeitenraum

„Ziel des Design Thinking Ansatzes ist es, Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu entwickeln, die ein ausreichendes Marktpotenzial besitzen. So wird sichergestellt, dass Investitionen zielgerichtet getätigt werden. Grundlage hierfür ist ein strukturierter Problemlösungsansatz, der darauf abzielt, die Bedürfnisse ihrer Kunden besser zu verstehen und auf den Punkt zu bringen.“ Quele: Design Thinking erklärt design thinking – …

Warum die 5 Mrd. € ein wichtiger Baustein sind!

Wer Schülern nicht beibringt, dass ein Wikipedia-Eintrag womöglich nicht der Weisheit letzter Schluss zu einem Thema ist, wer Angst vor all den „Informationshäppchen“ da draußen hat, aber keine Alternativen anbietet, wer Schülern nicht beibringt, was ein Algorithmus ist und wie er womöglich schon jetzt ihre Informationsdiät bestimmt, der lässt sie im Stich. Und, das nebenbei, wer kommende Generationen nicht frühzeitig mit einem Basiswissen in Informatik ausstattet, der versündigt sich auch an der deutschen Volkswirtschaft.

Klasse Veranstaltung beim RKW Hessen

Klasse Veranstaltung beim RKW Hessen
Es war eine klasse Veranstaltung: Feedback zum Workshop „Digitalisierung – Kommunikation auf allen Kanälen“ zusammen mit Madlen Freudenberg