Modern Professional Learners Toolkit

Modern Workplace Learning (MWL) is a new approach for L&D departments in today’s workplace – it doesn’t just mean providing modern training, but supporting individuals and teams to learn from their daily work as well as empowering individuals to take (more) responsibility for their continuous self-development in the workplace. Source: Centre for Modern Workplace Learning

Louis Richardson (IBM): The Story of a Presentation

Louis Richardson ist ein echter Könner der Präsentation – es ist immer wieder ein Erlebnis ihn auf der Bühne zu erleben. Sein Beitrag ist ein sehr guter Einstieg für Storyteller: The Story of a Presentation. THE 3 POINTS Most audiences are capable of remembering 2-3 points. Any more and they’ll begin forgetting some or most …

Critical thinking skills cheatsheet

How Does It Work? Critical thinking is thinking on purpose. It’s clear, rational, logical, and independent thinking. It’s about practicing mindful communication and problem-solving with freedom from bias or egocentric tendency. You can apply critical thinking to any kind of subject, problem, or situation you choose. We made the Critical Thinking Skills Cheatsheet for you with this …

Gunter Dueck: Feind der Innovation – Innovation Clerks

Gunter Dueck auf der Suche nach Feinden der Innovation: Innovation Clearks! Der Chef sagt zu den Mitarbeitern: „Leute, wir gewinnen dieses Fußballspiel! Okay?“ – „Okay.“ – „Wir gewinnen mindestens 7:1, verstanden?“ – „Verstanden.“ – „Dann los, aufs Feld!“ – Da rufen die Controller: „Stop! Es muss ein Fallrückzieher dabei sein und wir brauchen noch zwei …

Help everyone develop #themselves, #individually & in #constellations

Individually: So wie Niels Pflaeging es in seinem Tweet beschreibt, so ist es richtig und erfolgreich. Nur wenn man den einzelnen Mitarbeitern hilft, dass sie sich in ihrem Umfeld und mit ihren Möglichkeiten weiterentwickeln, dann wird sich was verändern.   Develop #leaders: Not great.Develop #everyone: Hmm.Help everyone develop #themselves, #individually & in #constellations: This is …

Harald Schirmer: Er hat eine sehr gute Balance zwischen Fachsprache und Verständlichkeit

Joachim Haydecker stellt genau die richtigen Fragen, ist von seiner Art her sehr sympathisch und versteht sehr viel von dem was er sagt. Für mich ein Zeichen, dass er die Dinge auch selber anwendet und lebt.Er hat eine sehr gute Balance zwischen Fachsprache und Verständlichkeit – er spricht und vermittelt mit und zwischen Fachexperten und Anwendern. Er ist ein sehr guter „Connector“, Multiplikator und Community Manager. In seinen Themen Kommunikation, „Social“, Netzwerke und Digitalisierung hat er sowohl eine hervorragende technische und inhaltliche sowie eine sehr ausgeprägte emotionale Kompetenz.

Harald Schirmer (Continental)

Design Thinking: Erklärt von @gezeitenraum

„Ziel des Design Thinking Ansatzes ist es, Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu entwickeln, die ein ausreichendes Marktpotenzial besitzen. So wird sichergestellt, dass Investitionen zielgerichtet getätigt werden. Grundlage hierfür ist ein strukturierter Problemlösungsansatz, der darauf abzielt, die Bedürfnisse ihrer Kunden besser zu verstehen und auf den Punkt zu bringen.“ Quele: Design Thinking erklärt design thinking – …

Warum die 5 Mrd. € ein wichtiger Baustein sind!

Wer Schülern nicht beibringt, dass ein Wikipedia-Eintrag womöglich nicht der Weisheit letzter Schluss zu einem Thema ist, wer Angst vor all den „Informationshäppchen“ da draußen hat, aber keine Alternativen anbietet, wer Schülern nicht beibringt, was ein Algorithmus ist und wie er womöglich schon jetzt ihre Informationsdiät bestimmt, der lässt sie im Stich. Und, das nebenbei, wer kommende Generationen nicht frühzeitig mit einem Basiswissen in Informatik ausstattet, der versündigt sich auch an der deutschen Volkswirtschaft.

Klasse Veranstaltung beim RKW Hessen

Klasse Veranstaltung beim RKW Hessen
Es war eine klasse Veranstaltung: Feedback zum Workshop „Digitalisierung – Kommunikation auf allen Kanälen“ zusammen mit Madlen Freudenberg

Digitalisierung, Industrie 4.0, Arbeit 4.0 bis hin zu Bildung 4.0

Ich habe gerade nochmal einen Blogbeitrag von Werner Sauter aufgemacht. Es ist sein Rückblick auf das vergangene Corporate Learning Camp 2016 (#clc16) in Frankfurt mit seinem Schwerpunkt „Bildung 4.0“. Ein Beitrag, den ich unbedingt für später hier in meinem Blog speichern wollte. Wie die Überschrift schon aufzeigt hat er in seiner Session und in seinen …

Sichere Kommunikation mit Signal

Auf Hinweis von Volker Weber hin habe ich mir vorgestern auch Signal installiert. Im Gegensatz zu den meisten anderen und vor allem dem sehr beliebten Tool WhatsApp kann man mit Signal sicher kommunizieren. PRIVATE MESSAGING For iPhone and Android Say Anything – Send high-quality group, text, picture, and video messages, all without SMS and MMS …

Reminder: WOLWEEK

#WOLWEEK: 7 DAYS OF WORKING OUT LOUD As International Working Out Loud Week (WOLWEEK) approaches on 7-13 November 2016, many people want to experiment with working out loud in their networks and their organisations. Here’s how to use the 7 days of International Working Out Loud Week underway and to set up your working out loud …

Design Thinking: Eine bildhafte Erläuterung

Eine leicht verständliche bildhafte Erläuterung, was Design Thinking ist. Design Thinking schließt die Lücke zwischen klarer Prozesswelt und Kreativität. Die Methode erlaubt es, in einer kreativ-flexiblen Umgebung nutzerorientiert an einer Aufgabe zu arbeiten. In Multidisziplinären Teams diskutieren und bearbeiten wir gemeinsam diverse Lösungsideen. Geleitet durch einzelne Prozessschritte treiben wir anhand Prototypen deren Entwicklung voran. mehr …

Interview: Digitalisierung in der Schule beginnt mit einem Stück Papier #clc16

Digitalisierung: Um kreative und komplexe Aufgabenstellungen lösen zu können, braucht man den Austausch mit anderen (nicht immer, aber immer öfter . . .). Für diesen Austausch muss man in der Lage sein, seine Ansätze, Ideen und Anregungen den anderen mitzuteilen. Und das geht am Besten mit einem Stück Papier, einem Stift, einer guten Story und einer souveränen Präsentation.

Themenwoche „Zukunft der Arbeit“ der ARD

Zur ARD Themenwoche . . . Auch in diesem Jahr widmet sich die ARD eine Woche lang mit verschiedenen Formaten und Beiträgen auf ihren diversen Kanälen einem Thema. „Zukunft der Arbeit“ heißt es in diesem Jahr. Es geht um die Herausforderungen in den verschiedenen Berufen und natürlich um die Digitalisierung. Wird der Roboter mein neuer Kollege …

Mein persönlicher Rückblick auf das CLC16

Hier geht es zu meinem persönlichen Rückblick zum CLC Es waren wieder zwei sehr intensive Tage in Frankfurt. Wie in den vergangenen Jahren bereits, war das Corporate Learning Camp (CLC16) uzu Gast in der Frankfurter Hochschule. Diesmal war es gerappelt voll. 300 Teilnehmer waren am Start. Diese große Anzahl an Teilgebern hat sich nach einer …

IOM Summit 2016 – Digitalisierung von Alltagsgegenständen

Mein Beitrag auf der IOM Summit 2016 vor zwei Wochen. In diesem Video erzählen alle Workshop-Leiter kurz ihre Ergebnisse. Ich erkläre, wie die Ergebnisse aussehen, wenn ich meinen Workhsop „Digitalisierung von Alltagsgegenständen“ durchführe. Zielgruppe sind alle Mitarbeiter im Unternehmen, die auf die digitale Transformationsreise mitgenommen werden sollen. Wer daran Interesse hat diese Format bei sich …

Schule.Digital – Bin dabei!

Mein Beitrag zur Digitalisierung an Schulen: Sich mit einem Thema auseinandersetzen, darüber diskutieren, gestalten, verwerfen, neu denken und ausprobieren. Ja, das geht in manchen Fällen direkt am PC, aber nicht immer: Daher ist visualisieren und präsentieren so wichtig!

Lernt coden

Es geht nicht primär um das Erlernen einer Programmiersprache, sprich um das reine „Coden“, sondern um das Entwickeln. Entwickeln beinhaltet jedoch viel mehr: „Probleme analysieren können, sie durchdringen und wirklich verstehen, sie zustrukturieren. Weiterhin: Einen sinnvollen Lösungsweg zu entwickeln und in geeignete, angemessene und effiziente Algorithmen zu überführen. Das Ergebnis zu testen, zu überprüfen, ob es …

Aufmerksamkeit für Abseits von Bergen und Klöstern #SupportUrmila

Mehr Aufmerksamkeit schaffen! Gerne schließe ich mich dem Anliegen von Alexander Kluge, Siegfried Lautenbacher und Harald Schirmer an.   Zitat: „Im Dachgeschoss eines Mietshauses in Berlin Kreuzberg hatte Siegfried Lautenbacher vor einiger Zeit eine kleine Runde zusammengescharrt um Susan Gluth, Filmemacherin und Regisseurin von „Urmila“. Gemeinsam mit Harald Schirmer erfuhren wir einiges über das Filmemachen. …

Flipped Meeting – Umkehrung der Meeting Vorbereitung und Durchführung

Die ersten 15-20 Minuten sind geschafft. Dann wird die Runde darüber informiert, was auf dem letzten Meeting passiert ist. Das letzte Protokoll, das ein Kollege reih um aus der Runde immer schreiben muss (mit der lustigen Bemerkung „Wer schreibt der bleibt“) war sozusagen für die Katz, da es niemand gelesen hat.

Das geht auch anders: Flipped Meeting machen Meetings wieder attraktiver!

Wie man den Karren zum Laufen bringt oder ist Transparente Kommunikation wirklich so schwer?

Projekte kann man sehr gute mit einem alten Karren vergleichen. Die Ausstattung ist meist mangelhaft, der Stand der verfügbaren Technik ist unzureichend, meist gibt es einen Ochsen der den Karren zieht und die Ladefläche lädt ein, allen möglichen Müll in das Projekt bzw. auf dem Karren abzuladen. Fehlt dann noch das konkrete Ziel bzw. die …

Rückblick auf die #NextAct

So nach und nach kommen die verschiedenen Beiträge der #NextAct Veranstaltung letzte Woche in Köln herein. Hauptakteur, Einladender, Vorturner und Vordenker, größter Netzwerker unter dem Himmelszelt (Das ist so! Kein Zusammentreffen einer Gruppe, ohne dass „ER“ die anwesenden Personen miteinander vernetzt.), Visionär, Querdenker und Antreiber Dr. Wilfried Felser hatte die Zunft der HR, Marketing und …